1

Die Sonnenheizung: Heizungs-Wärmepumpen


Umweltfreundlichen Heizungsanlagen gehört die Zukunft. Denn sie nutzen die natürliche Wärme aus der Umgebung - aus Grundwasser, Erde u. Luft. Ein Heizsystem, das sich für Umwelt und Bauherren gleichermaßen rechnet. Die Gründe hierfür sind: kein Verheizen fossiler Energieträger, keine Emissionen vor Ort, reduzierter Energieverbrauch sowie die Erfüllung der Förderrichtlinien. Ganz gleich welche Wärmequelle - ob Luft, Wasser oder Erdreich - Heizungswärmepumpen können aus der Umwelt jederzeit Sonnenenergie gewinnen, um ein Haus mit Wärme zu versorgen. Auch dann wenn es am wichtigsten ist: im Winter.

Die Sole/Wasser-Wärmepumpe...
für Außen- u. Innenaufstellung nutzt das Erdreich über Erdkollektoren oder Erdsonden als Wärmequellen

Die Wasser/Wasser-Wärmepumpe...
schöpft die Heizwärme aus dem Grundwasser, wenn es in ausreichender Menge u. Qualität vorhanden ist und eine wasserrechtliche Genehmigung vorliegt.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe...
für Außen- u. Innenaufstellung nutzt die Außenluft als Energiequelle. Sogar bei Temperaturen bis -20°C entzieht die Wärmepumpe der Luft noch Heizenergie.

Wärmepumpen sind die Heizungsanlagen der Zukunft. Wir bieten Ihnen hierzu Beratung, Planung u. Ausführung aus einer Hand!


Unserer Umwelt zuliebe...


Solarthermie ist die Umwandlung direkter und diffuser Sonnenstrahlen in Wärme. Diese Wärme wird von einem Sonnenkollektor erzeugt und über einen Wärmetauscher, in einen mit kaltem Wasser gefüllten Solarspeicher abgegeben. Das so erwärmte Wasser wird in Küche, Bad und zur Einsparung von Heizenergie im Haushalt eingesetzt.

Setzen Sie auf die Sonne. Zeigen Sie mit einer Solaranlage Ihren Einsatz für die Umwelt. Nutzen Sie dafür die günstigen Preise, die hohe Produktqualität und die öffentlichen Förderungen.

ACHTUNG: Die Fördersätze für Solaranlagen haben sich geändert.
Carsten Kawlowski sagt: ¨Das Solarzeitalter ist da.¨

Die Nutzung von Regenwasser zur Einsparung von Trinkwasser hat als Ergänzung zu moderner wassersparender Sanitärtechnik erheblich an Bedeutung gewonnen. Dies gilt sowohl für private und öffentliche Gebäude, wie für eine Vielzahl von gewerblichen Bereichen. Darüber hinaus leistet die Regenwassernutzung einen wichtigen Beitrag zur Regenwasserbewirtschaftung in Siedlungsgebieten: Durch die Rückhaltung im Speicher und die Nutzung von Regenwasser werden die Wasserabflüsse aus Siedlungsgebieten reduziert und verzögert.

Regenwasser nutzen - Eine Maßnahme zum Ressourcenschutz von Carsten Kawlowski!


Die neue Ära des Heizens hat begonnen


Mit Pelletsheizungen heizen Sie umweltschonend, sparsam und bequem. Doch was genau sind eigentlich Pellets? Holzpellets bestehen aus naturbelassenem Holz. Als Rohstoff für die Pelletserzeugung dienen Hobel und Sägespäne, welche in der holzverarbeitenden Industrie als Nebenprodukt in großen Mengen anfallen.

Pellets sind gespeicherte Sonnenenergie!
Bei der Verbrennung von Holz wird nur jenes CO2 freigesetzt das beim Wachstum des Baumes mit der Photosynthese eingebunden wurde. Heizen mit Holzpellets ist daher CO2 - neutral. Und weil CO2 als einer der Hauptverursacher des Treibhauseffektes gilt, ist der Einsatz von Pelletsheizungen ein wertvoller Beitrag  zum Klimaschutz!

Überzeugen Sie sich von den vielen Vorteilen unserer Pelletsheizungen!

... Denn welche Heizanlagen passen sich so Ihren Bedürfnissen an wie diese?